Aushub und Sanierung einer industriellen Deponie

Durch den Verkauf des Industriekomplexes wurde die Schliesung der Industriedeponie erforderlich. Der neue Besitzer benötigte zusätzliche Grundstücksflächen, weshalb planierte Flächen geschaffen werden sollten.

Aufgrund der in einigen Bereichen auftretenden Quecksilberkontaminationen wurde es notwendig die Areale getrennt auszuheben und eine dichte Basisabdichtung zum Schutz des Grundwassers einzurichten. Das gesamte Projekt wurde entsprechend der behördlichen Auflagen und Verhandlungen durchgeführt.

Die Aushubarbeit wurde sukzessive durchgeführt wobei das ungefährliche Aushubmaterial entsprechend den geotechnischen Anforderungen in Schichten wiedereingebaut wurde. Dabei wurde es ermöglicht, eine stabile und ebene Oberfläche zu schaffen, die zukünftig betrieblich genutzt werden kann. Gleichzeitig wurden die behördlichen Umweltschutzanforderungen erfült (z.B. Grundwasserschutz und Oberflächenabdichtung).

Behandeltes Gesamtareal: 15.700 m² mit 14.500m³ Aushubmaterial Maximale
Schadstoffkonzentrationen vor Sanierung (in Teilbereichen): 149 mg/kg Quecksilber Hauptkomponenten: Aktivkohleschlamm, PVC-Teile, PVC-Schlamm und Bauschutt

Our services:

Consulting
Detailplanung
Aushubüberwachung
Analytik Kompletter
Aushub
Sanierung und Wiedereinbau

Country:

    Austria  Europe  

Responsible office:

  • Austria – Salzburg
    INTERGEO Umwelttechnologie und Abfallwirtschaft G.m.b.H

    Robinigstraße 93

    5020

    Salzburg

Our services in the project:

Intergeo Services
Uncategorized

More projects:

Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project