Innovativen Methoden in der Darstellung verbleibender DNAPL (Schwerphase)

DNAPLs gibt es auf vielen giftigen Abfallorten. Auf Grund der unzähligen variablen beeinflussbaren DNAPL Transporte und folge dessen der sich daraus ergebende Komplexität bleiben viele DNAPLs unentdeckt.

Das Fehlen von charakteristischen DNAPL Gebieten ist ein signifikanter Faktor in der Sanierung.

Im Versuchsgebiet hatte der Chlorkohlenwasserstoffaustritt eine große Auswirkung auf das Grundwasser und die angrenzenden Gewässer. Der ursprüngliche Schadstoff und seine Abfallprodukte erreichten den tiefsten Grundwasserstand bei der höchsten Konzentration. Die Herausforderung war die detaillierte vertikale und horizontale Abgrenzung der verbleibenden DNAPL Quellgebiete in 20-50 Meter Tiefe in einer extremen heterogenen und anisotropen Grundwasserschicht.

Die Untersuchungsmethoden beinhalteten geophysische Methoden (CPT), weitere Kernbohrergebnisse und Proben der Kernbohrungen mit 5 cm vertikalen Abstand und die Studie über die mineralogischen Veränderungen welche durch die Verunreinigung verursacht wurde.
Um die Verbreitung und das Ausmaß der Verunreinigung genau zu beschreiben, wurden mehrere gebietsspezifische Daten der physischen und mikrobilogischen Prozesse versuchsweise bestimmt. Unter Verwendung dieser Ergebnisse wurde das hydrogeologische und Schadstofftransportmodell und die Risikoanalyse entwickelt.

Zur Zeit konzentriert sich das Projekt in enger Zusammenarbeit mit Forschern der Universität auf die Entwicklung von innovativen in Situ mikrobiologischen (oder kombiniert mikrobiologische und chemische) Methoden welche das Ziel haben, die DNAPL aus den tiefen Grundwasserschichten zu entfernen. Der Prozess beinhaltet das labortechnische Testen der Methoden und die Studie der mineralgeologische Zusammensetzung und ihrer Veränderungen während der Behandlung.

Our services:

detaillierte vertikale und horizontale
Abgrenzung der verbleibenden DNAPL
geophysische Methoden (CPT)
Kernbohrungen
hydrogeologisches und
Schadstofftransportmodell
Risikoanalyse
Entwicklung von innovativen in Situ
mikrobiologischen (oder kombiniert mikrobiologische und chemische)
Methoden
labortechnisches Testen
Studie der
mineralgeologische Zusammensetzung und ihrer Veränderungen während der
Behandlung

Country:

    Europe  Hungary  

Responsible office:

Our services in the project:

Intergeo Services
Chemische Analytik und Laboratorien

INTERGEO bietet Dienstleistungen für chemische und mikrobiologische Analytik in mehreren firmeneigenen und gemäß EN ISO / IEC 17025 akkreditierten Labors.

Intergeo Services
Uncategorized

Intergeo Services
Untersuchung und Sanierung von Boden und Grundwasser

INTERGEO hat seit der Gründung in Salzburg im Jahr 1983 über 10.000 Boden- und Grundwasseruntersuchungen in Europa und Übersee durchgeführt. Von der umwelttechnischen Untersuchung bis zum detaillierten Sanierungskonzept bieten wir alle Leistungen aus einer Hand an.

More projects:

Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project