Kohlenwasserstoffverunreinigter Aushub am Areal einer Militäranlage

Im Zuge der Neuerrichtung einer Halle auf dem Gelände einer Militäranlage wurde eine Verunreinigung des Baubereiches mit Kohlenwasserstoffen
Um den Aushub möglichst gering, die Sanierung möglichst effizient und die Kosten in Grenzen zu halten, wurde die betroffene Fläche mit Rammkernsondierungen eingegrenzt, die Grabungstätigkeiten ständig überwacht und das Material laufen vor Ort einer Schnellanalyse unterzogen. Außerdem wurde Bodenproben gezogen und im Labor auf relevante Parameter untersucht.

Kontaminiertes Material wurde vor Ort einer biologischen on-site Sanierung zugeführt. Dadurch wurden Deponie-Kosten gespart und zusätzlich konnte das sanierte Material in weiterer Folge als Schüttmaterial an anderer Stelle der Militäranlage wiederverwendet werden.
Unersuchtes Areal: 5000m²
Gesamte Aushubmenge: 5.600m³
Saniertes Aushubmenge: 2600m³

Our services:

Rammkernsondierung
Vorort-Analyse mit OCMA220 der Firma Horiba
Laboranalysen
Trennung durch Siebung
Biologische on-site Sanierung mit zusätzlicher Belüftung

Country:

    Austria  Europe  

Responsible office:

  • Austria – Salzburg
    INTERGEO Umwelttechnologie und Abfallwirtschaft G.m.b.H

    Robinigstraße 93

    5020

    Salzburg

Our services in the project:

Intergeo Services
Uncategorized

Intergeo Services
Untersuchung und Sanierung von Boden und Grundwasser

INTERGEO hat seit der Gründung in Salzburg im Jahr 1983 über 10.000 Boden- und Grundwasseruntersuchungen in Europa und Übersee durchgeführt. Von der umwelttechnischen Untersuchung bis zum detaillierten Sanierungskonzept bieten wir alle Leistungen aus einer Hand an.

More projects:

Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project
Intergeo Project